Achtung, neuer Trojaner per SMS 24.04.2017 08:57

SMS von der Volksbank

Die Betrüger stellen sich als Mitarbeiter der Volksbank vor und erklären, dass man aus Sicherheitsgründen die App zum Onlinebanking aktualisiert habe, und eine Installation aus Sicherheitsgründen dringend zu empfehlen sei, informierte goettinger-tageblatt.de. Mittels einer SMS, die als Absender die Volksbank auf dem Display anzeigt,  wird dann ein Link zu dem angeblichen Update gesendet. Durch die Installation des Updates erfolgt die Infizierung mit einem Trojaner.

Passwörter oder andere Daten hatte der Anrufer während des Gespräches nicht abgefragt.Dazu sagt Henning Müller, Cybercrime-Ermittler bei der Göttinger Spezialeinheit Task Force Cybercrime/Digitale Spuren (TFCC/DS):

"Stattdessen hatte der Betrüger durch die Installation des als Volksbank-Update getarnten Trojaners mit dem Namen Marcher anschließend Zugriff auf das Mobiltelefon der Geschädigten und konnte so auf das mobile Banking und die dafür benötigten mobilen Transaktionsnummern zugreifen"

Konto geplündert

Im aktuellen Fall verschwanden von den Konten der Frau aus dem Landkreis Göttingen insgesamt 2.000 Euro. Wie die Göttinger Cybercrime-Ermittler konstatierten sei die unangekündigte Zusendung eines Internetlinks per SMS sei ein in der Internetkriminalität durchaus übliches Vorgehen.

"In der Kombination mit einem Telefonanruf und des Versands einer SMS während dieses Gespräches ist dieses Phänomen allerdings bislang noch nicht im Bereich Göttingen aufgetreten",

so Müller. In Anbetracht der neuartigen Betrugsmasche raten die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen zu besonderer Vorsicht.