Millionen Smartphones über Wifi angreifbar 07.04.2017 12:37

Dass solche Angriffe möglich sind, ist eigentlich kaum überraschend. Die Firmware, die auf vielen Geräten heute läuft, hat natürlich dieselben Sicherheitsprobleme wie andere Software auch. WLAN-Chips sind dabei nicht die einzigen betroffenen Geräte. Egal ob Festplatten, USB-Controller oder Mäuse - praktisch alle etwas komplexeren Hardwarekomponenten sind heutzutage faktisch eigene Computer. WLAN-Chips und andere Funkhardware (Bluetooth, GPS, GSM/LTE) sind jedoch naheliegenderweise die kritischsten Angriffsvektoren, da hier ein Angreifer völlig unerkannt aus der Umgebung agieren kann.

Von verschiedenen Herstellern gibt es inzwischen Updates für die Lücke. Apple erwähnt die Sicherheitslücke in der Ankündigung für iOS 10.3.1